CHASSELAS, MON AMOUR

Wir lieben Chasselas! Er gehört zum Waadtland, er gehört zu Bonvillars und er begeistert uns immer wieder aufs Neue. Nicht zuletzt, weil er das Terroir, in dem er gedeiht, wie kaum eine andere Traubensorte ins Glas “bringt“. Hier erfahren Sie alles über unsere weisse Paradesorte.

Chasselas: Ein waschechter Waadtländer

Chasselas ist die meist angebaute weisse Rebsorte der Schweiz. Rund ein Viertel aller Rebberge hierzulande sind mit ihr bepflanzt. Ursprünglich stammt sie aus dem Waadtland, wo sie seit Jahrhunderten kultiviert wird, und wo heute rund 60 Prozent aller Schweizer Chasselas produziert werden. Von hier aus verbreitete sich die Sorte auch in anderen Regionen der Schweiz. Ihr Hauptanbaugebiet ist und bleibt jedoch die Romandie, wo sie besonders elegante, spritzige Weissweine hervorbringt.

Die Spielarten des Chasselas

Von der Traubensorte Chasselas gibt es diverse Spielarten, sogenannte Klone. Es gibt so viele von ihnen, dass man davon ausgeht, dass die Rebsorte zu den Ersten gehörte, die von Menschen angebaut wurden. Die ältesten Aufzeichnungen, in denen vom Chasselas am Genfersee die Rede ist, stammen aus dem Jahr 1202. Zu den bekanntesten Chasselas-Klonen gehört der Giclet, dessen französischer Namen sich auf das Herausspritzen des Safts aus den Beeren beim Pressen bezieht. Giclet ist der traditionelle Chasselas-Klon im Waadtland. Ein weiterer weit verbreiteter Klon ist der Fendant, dessen Bezeichnung sich wiederum auf das langsame Öffnen der Beeren während des Pressvorgangs bezieht. Fendant und Chasselas sind also fast dasselbe. Unsere Nachbarn im Wallis haben nur einen anderen Klon mit anderem Namen gewählt. Lange Zeit ging man davon aus, dass der Chasselas aus dem fernen Ägypten stammt. Ein Irrtum, wie der renommierte Schweizer Rebforscher Dr. José Vouillamoz herausfand. Mittels DNA-Analysen belegte er, dass der Chasselas vom Genfersee stammt.

Die Eigenheiten des Chasselas

Wie jede andere Rebsorte verfügt auch Chasselas über besondere Eigenheiten. Er ist besonders gut an unsere Region angepasst. Kein Wunder, denn schliesslich stammt er auch von hier. Chasselas ist eine frühreife Rebsorte, was heisst, dass er immer zu den ersten Sorten gehört, die in Bonvillars geerntet werden. In der Nase lässt er sich blind am einfachsten durch sein Aroma nach weissen Blüten, vor allem Lindenblüte erkennen. Noten von Mandarine erzählen ausserdem zu seinen Erkennungszeichen und unterscheiden ihn von anderen weissen Rebsorten. Einzigartig macht ihn auch seine Fähigkeit, das Terroir, in dem er gedeiht, in den fertigen Wein zu “bringen“. Kaum eine Rebsorte schafft dies so gut wie der elegante, zurückhaltende Chasselas.

Chasselas als Speisebegleiter

Ein spritziger, frischer Chasselas ist ein wunderbarer Apérowein. Zudem ist er untrennbar mit traditionellen Schweizer Käseklassikern wie Fondue oder Raclette verknüpft. Auch mit den Malakoffs, den frittierten Käsestücken, die gerne im Waadtland serviert werden, harmoniert ein Chasselas hervorragend. Seine zurückhaltende Eleganz macht ihn zudem zum perfekten Begleiter von Süsswasserfisch wie Zander oder Saibling. Japanische Gourmets haben ihn sogar als Begleiter für Sushi entdeckt. Das sollten sie auch mal ausprobieren! Wo Sie einen passenden Chasselas finden? Natürlich in der Cave des Viticulteurs de Bonvillars. In unserem Webshop werden sie ganz sicher fündig.

Die Chasselas-Weine der Cave des Viticulteurs de Bonvillars

Die Cave des Viticulteurs de Bonvillars produziert nicht nur einen, sondern zahlreiche hervorragende Chasselas. Zu unseren prestigeträchtigsten Weinen aus der Waadtländer Paradesorte gehören ‚Les Nonnes Grand Cru‘ und ‚L’Arquebuse Grand Cru‘. Bei Letzterem handelt es sich um eine Auswahl unserer besten Chasselas-Trauben., Der Wein wurde vom Waadtländer Label Terravin mit einer Medaille ausgezeichnet. Unser Chasselas ‚Domaine du Terraillex‘ wird aus Trauben gekeltert, die an den sonnigen Hängen des wunderschönen Dorfes Concise gedeihen. Diese idyllische Lage in unmittelbarer Nähe des Sees ist der Grund, dass diesein ganz besonderer Tropfen ist. Ein weiterer historischer Chasselas in unserem Sortiment ist der ‚Rouges Terres‘, der direkt aus dem Dorf Bonvillars stammt. Und dann wäre da noch unser Chasselas aus den Trauben deskleinen Dorfes Champagne, den wir C-ampagne nennen, aus Gründen, die Sie hier ((Link to the page of Champagne)) erfahren